11. Dezember 2015 | Asyl

HC Strache: Wir müssen unser Heimatrecht verteidigen und schützen!

Europäischer und österreichischer Bürger-Widerstand gegen das verordnete Asyl-Diktat von oben ist Gebot der Stunde

In einer Videobotschaft hat HC Strache heute Stellung zur weiterhin weder kontrollierten noch eingeschränkten Massenzuwanderung nach Europa unter dem Deckmantel des Asyls Stellung bezogen. Die Bürger Österreichs und ganz Europas rief der FPÖ-Obmann darin auf, Widerstand zu leisten - etwa in Form von Demonstrationen gegen die Regierungen, die laufend Gesetze brechen. Hier der gesamte Text der Rede:

Liebe Freunde und Unterstützer!

Der europäische und österreichische Bürger-Widerstand gegen das verordnete Asyl-Diktat von oben, das die Regierungen gegen die Mehrheit der eigenen Bevölkerung durchsetzen wollen, ist das Gebot der Stunde. Die Bürgerinnen und Bürger müssen offen zum Ausdruck bringen – und zwar auch mit überparteilichen Demonstrationen -, dass sie mit dieser rot-schwarzen Bundesregierung nicht mehr einverstanden sind. Sie sollen klar aufzeigen, dass die Regierung keine Legitimation hat, Gesetze zu brechen und gegen die eigene Bevölkerung zu handeln. 

Unser Kontinent wird von Islamisierung und Terrorismus bedroht. Es ist daher Zeit, Österreich und Europa vor diesen fatalen Entwicklungen zu schützen. Es braucht daher rasche Neuwahlen. Diese Regierung darf nicht weiter herumfuhrwerken, wie es ihr beliebt, und damit die Österreicherinnen und Österreicher gefährden.

Europa muss sich schützen. Eine Festung Europa ist zum Schutz vor Islamismus und Terrorismus unabdingbar. Wir sind an einem Punkt angelangt, wo Handeln nötig ist. Wenn die Regierung das nicht versteht und nicht handelt, dann ist sie nicht mehr tragbar.

Und lassen wir uns auch nicht von Lippenbekenntnissen täuschen. Außenminister Kurz zum Beispiel gibt zwar große Ankündigungen von sich, aber es folgen keine Taten – sei es, wenn er unsere Forderungen gegen den Export der Familienbeihilfe kopiert – sei es, wenn er die Schließung islamistischer Kindergärten fordert, was die FPÖ schon seit Jahren verlangt.

Ich sage es ganz deutlich: Einwanderung ist kein Menschenrecht. Das Heimatrecht schon! Und dieses Heimatrecht müssen wir Österreicher verteidigen! Für uns selbst und für unsere Kinder!


© 2016 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.