Skip to main content
07. März 2019 | Frauenpolitik

„100 Jahre Frauen in der Politik sind ein Grund, stolz zu sein“

FPÖ-Frauensprecherin Schimanek: "Am Frauentag 2019 soll mehr auf das Erreichte geblickt werden, anstatt ausschließlich Missstände aufzuzeigen."

Am morgigen 8. März wird der "Internationale Frauentag" begangen. Dieser bietet jedes Jahr die Gelegenheit, einen besonderen Blick auf Frauen in Politik und Gesellschaft zu richten. Dabei werden Erfolge in Hinsicht der Gleichberechtigung zelebriert und vor allem viel Nachholbedarf in dieser Hinsicht aufgezeigt.

100-jähriges Frauenwahlrecht

Den Frauentag 2019 möchte die Frauensprecherin der FPÖ, Carmen Schimanek, vor allem dazu nutzen, einen großen Meilenstein in der Gleichberechtigung zu feiern: „Das Frauenwahlrecht feiert gerade sein 100-jähriges Jubiläum. 1919 fanden in Österreich die ersten freien Wahlen statt, an denen auch Frauen zugelassen wurden - sowohl mit aktivem als auch mit passivem Wahlrecht. Am 4. März 1919 zogen dann auch die ersten acht Frauen in die österreichische Nationalversammlung ein.“

Enorme Verbesserungen erreicht

Generell sieht Schimanek dieses Jubiläum als gute Gelegenheit, die Erfolge der Frauenbewegungen in den letzten hundert Jahren Revue passieren zu lassen: „Es ist wirklich erstaunlich, wie enorm sich die Situation für Frauen in den letzten Jahrzehnten verbessert hat, während sich davor in der Geschichte nur wenig getan hat. Es ist natürlich noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, aber stolz auf das Erreichte dürfen die Frauen in der westlichen Gesellschaft allemal sein.“


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.