Skip to main content
20. Mai 2020

Corona-Krise bei Post: Finanzminister Blümel muss seiner Verantwortung nachkommen!

Asylwerber sind nicht ohne Grund vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen!

Corona-Krise bei Post: Finanzminister Blümel muss seiner Verantwortung nachkommen! - Asylwerber sind nicht ohne Grund vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen!

Foto: FPÖ

Empörend findet FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl das Verhalten der österreichischen Post, die Asylwerber, die von Leiharbeitsfirmen vermittelt wurden, in ihren Verteilerzentren eingesetzt hat, was zu einem Anstieg der Corona-Infektionen geführt hat. „Finanzminister Blümel steht als Eigentümervertreter bei der Post AG in der Verantwortung, er soll jetzt für Ordnung sorgen“, forderte Kickl.

Beinahe zwei Millionen arbeitslos oder in Kurzarbeit

„Beinahe zwei Millionen Menschen sind in Österreich arbeitslos oder in Kurzarbeit. Da wird auch die österreichische Post genügend Arbeitskräfte finden, die willens sind, sich einzubringen. Aber die Post greift auf Leiharbeitsfirmen zurück, die wiederum auf Asylwerber zurückgreifen. Was soll das? “ Mit den verantwortlichen Personen im Management müsse ein ernstes Wort geredet und einige müssten aus ihren Positionen entfernt werden, da sie offenbar nicht in der Lage seien, im Interesse der Österreicher tätig zu sein.

Handelte es sich bei Asylwerbern um Scheinselbstständigkeit?

„Es ist ohnehin schon absurd genug, dass Asylwerber selbstständig tätig sein dürfen“, kritisierte Kickl. Denn sie seien nicht grundlos vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Es sei keine Schikane, dass nur Asylberechtigte bzw. subsidiär Schutzberechtigte einer Arbeit nachgehen dürften und Asylwerber eben nicht. Denn von Asylwerbern wüsste man nicht, ob die Angaben, die sie im Verfahren machen, überhaupt stimmten, ob sie einen Asylgrund hätten oder eben nicht. Abgesehen davon stelle sich schon die Frage, ob es sich bei den Asylwerbern, die angeblich ja selbstständig tätig waren, nicht um eine Scheinselbständigkeit handelt. „Dann müsste sich Blümel gefallen lassen, dass ausgerechnet er als Finanzminister dieser rechtlichen Umgehungskonstruktion Vorschub leistet.“


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.