Skip to main content
24. August 2021 | Gesundheit

Dritte Corona-Impfung außerhalb jeglicher Zulassung – Ärzte allein haftbar für Impfschäden

FPÖ-Gesundheitssprecher Kaniak: "Wiener Ärztekammer bestätigt auf ihrer Webseite freiheitliche Befürchtungen."

Auf der Webseite der Ärztekammer Wien sind die Anwendungsempfehlungen für den „Drittstich“, wie er verharmlosend bezeichnet wird, des Nationalen Impfgremiums zu finden. „Bemerkenswert dabei ist, dass bei jedem Punkt der Auflistung erwähnt wird, dass diese dritte Impfung ‚off label‘ angewendet wird. Das bedeutet, dass es dafür schlichtweg keine Zulassung gibt. Das bedeutet aber auch, dass für körperliche Schäden, die durch die Impfung entstehen, der verabreichende, impfende Arzt verantwortlich und vor allem haftbar ist“, erklärte heute, Dienstag, der freiheitliche Gesundheitssprecher und Vorsitzende des parlamentarischen Gesundheitsausschusses, Gerhard Kaniak.

Keine Daten zu potentiellen Nebenwirkungen

„Da es sich bei allen hier empfohlenen Impfungen um "Off-label"-Anwendungen handelt, ist es notwendig, explizit darüber aufzuklären, dass derzeit keine Zulassung für diese Anwendung vorliegt, die Datenlage noch begrenzt ist und noch nichts über die Art und Häufigkeit von Nebenwirkungen bekannt ist. Es wird empfohlen, diese Aufklärung schriftlich zu dokumentieren“, zitierte Kaniak die Wiener Ärztekammer dazu. Anscheinend sei vielen Ärzten dabei nicht bewusst, dass bei einer solchen „Off label“-Anwendung nur der behandelnde Arzt, nicht Staat oder Hersteller, für eventuelle Impfschäden strafbar und haftbar sei.

Bevölkerung hat Recht auf ehrliche Information

„Es gibt derzeit weder eine Zulassung von der amerikanischen FDA, noch von der europäischen EMA. ÖVP und Grüne drängen jedoch mit aller Kraft in die dritte Impfung - jedoch ohne im Besitz von Daten zu Wirkung und Nebenwirkung dieser dritten Impfung zu sein“, so Kaniak. „Das ist ein grob fahrlässiges und unethisches Verhalten! Unsere Bevölkerung hat ein Recht auf ehrliche Information und auf eine aufgeklärte freie Entscheidung - ohne Druck in den Impfzwang“, forderte Kaniak.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.