Skip to main content
03. Februar 2019

FPÖ-Belakowitsch: „Kritik der Opposition an Bundesministerin Hartinger-Klein geht ins Leere“

Wien (OTS) - „Die Kritik der Opposition an dem heutigen Auftritt von Bundesministerin Beate Hartinger-Klein in der ORF-'Pressestunde' geht völlig ins Leere. Die Sozial- und Gesundheitsministerin hat heute wieder einmal klar dargelegt, dass für die jetzige Bundesregierung von FPÖ und ÖVP die Bevölkerung und deren Bedürfnisse im Vordergrund stehen. Wir arbeiten für die Menschen in diesem Land und haben dem Reformstau, der unter den SPÖ-geführten Vorgängerregierung entstanden ist, ein Ende gesetzt“, erklärte heute freiheitliche Sozialsprecherin NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch.

„Dass gerade die SPÖ, die über Jahrzehnte hinweg das Setzen notwendiger und sinnvoller Maßnahmen verabsäumt hat, nun am lautesten schimpft, ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Es war die SPÖ, die für die Fehlentwicklungen - vor allem im Gesundheits- und Sozialbereich - die Verantwortung trägt. Es wäre daher angebracht und ratsam, wenn die Mandatare der SPÖ sich selbst einmal den Spiegel vorhalten würden, bevor sie die jetzt in Gang gebrachten Reformen lautstark kritisieren“, betonte Belakowitsch.


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.