Skip to main content
03. Dezember 2021

FPÖ – Brückl zur Regierungsumbildung: Für neuen Bildungsminister Polaschek wird es keine Schonfrist geben

Wien (OTS) - Laut dem freiheitlichen Bildungssprecher NAbg. Hermann Brückl werde es keine Schonfrist für den neuen Minister im Bildungsressort geben. „Die Kritik an den sinnlosen und rücksichtslosen Verordnungen und hier speziell bei unseren Jugendlichen bleibt auch mit einem neuen Minister aufrecht und aktueller denn je“, so Brückl.

„Es gilt, unsere Kinder vor schweren sozialen und psychischen Schäden zu schützen, zu viel Leid wurde ihnen schon zugefügt, um einfach weiter zur Tagesordnung überzugehen. Es ist aber zu befürchten, dass sich Nehammer als zukünftiger Kanzler seine Mannschaft nach altem Muster ausgesucht und darauf Bedacht gelegt hat, wer den Kurs des Wegsperrens und Unterdrückens auch weiterhin mit ihm verfolgen wird“, betonte Brückl.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.