Skip to main content
24. Oktober 2022 | Energie, Europäische Union, Finanzen

FPÖ fordert sofortige Freigabe von EU-ETS-Zertifikaten aus EU-Stabilitätsreserve

EU-Parlamentarier Haider: "Zertifikat-Freigabe ist einfache und treffsichere Möglichkeit zur sofortigen Energiepreissenkung - die EU hat es selbst in der Hand."

FPÖ-EU-Parlamentarier Roman Haider.

Foto: FPÖ

„Die EU muss sofort EU-ETS-Zertifikate aus der sogenannten Marktstabilitätsreserve freigeben, um den Energiepreis in der Union zu senken“, forderte heute, Montag, der freiheitliche Europaparlamentarier Roman Haider anlässlich des Energiegipfels der EU-Staaten. Seit 2019 verschiebt die EU jährlich 24 Prozent der EU-Emissions Trade System-Zertifikate (ETS-Zertifikate) in die Marktstabilitätsreserve, um den Preis für diese Zertifikate auf ein künstlich hohes Niveau zu heben. Die EU-Emissions Trade System-Zertifikate sind Zertifikate, die von Unternehmen für jede ausgestoßene Tonne CO2 erworben werden müssen. Der Preis für diese Zertifikate ist im letzten Jahr massiv angestiegen und liegt derzeit bei rund 66 Euro pro Tonne CO2. Damit ist der Preis für EU-ETS Zertifikate rund dreimal so hoch als noch vor zwei Jahren. Im August 2022 erreichte der Preis für EU-ETS-Zertifikate fast 100 Euro.

Einfache und treffsichere Maßnahme zur Entlastung

„Mit diesem System der CO2-Bepreisung ist die EU selbst ein massiver Preistreiber auf dem ohnehin extrem angespannten Energiemarkt. Eine Entlastung wäre sowohl für Bürger, als auch für die Wirtschaft dringend notwendig“, stellte Haider fest. Da insbesondere energieintensive Unternehmen und die Energiewirtschaft von der künstlichen Verknappung der EU ETS-Zertifikate betroffen seien, wäre die Freigabe von Zertifikaten aus der Marktstabilitätsreserve eine einfache und treffsichere Maßnahme zur Entlastung. „Dazu müsste in einem ersten Schritt der Entnahmefaktor von 24 auf zwölf Prozent reduziert werden, und das am besten sofort“, erklärte Haider. Es sei jedoch generell zu hinterfragen, ob dieses System angesichts der horrenden Energiepreise überhaupt weitergeführt werden solle. „Die EU hat es selbst in der Hand, die Energiepreise mit einem Schlag deutlich zu senken“, so Haider.


© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.