Skip to main content
20. Oktober 2021

FPÖ – Kaniak: „Alles gurgelt“ belegt geringe Infektionsrate – außer Spesen nichts gewesen

Wien (OTS) - Laut Medienberichten wurden bis dato über zehn Millionen PCR-Proben über „Alles gurgelt“ ausgewertet. Die Erkennungsrate liegt bei etwa 50.000 Infektionen. „An diesem Beispiel sieht man wieder eindeutig, dass die Maßnahmen von ÖVP und Grünen ineffektiv und überzogen waren und sind. Eine Positivrate von gerademal 0,5 Prozent rechtfertigt Massentestungen und 3G in keinster Weise. Generell bietet die epidemiologische Lage keine Grundlage für weitere Verschärfungen und schon gar nicht für ein 3G-Regime, auch nicht am Arbeitsplatz“, so der freiheitliche Gesundheitssprecher und Vorsitzende des parlamentarischen Gesundheitsausschusses NAbg. Mag. Gerhard Kaniak.

Viele auf SARS-CoV-2 positiv Getestete würden noch lange nicht bedeuten, dass Österreich auch viele an Covid-19 Erkrankte habe. „Mit weiterhin kostenlosen aber zielgerichteten Tests und einer besseren Kontaktnachverfolgung wäre das alles billiger und effektiver machbar gewesen. Diese Massentestungen haben viel Steuergeld vernichtet und mit der Verknappung des Gültigkeitszeitraumes der Tests in Wien wird dieser Verschwendung weiterhin Vorschub geleistet“, erklärte Kaniak.

Viele Länder in Europa hätten bereits die Pandemie für überwunden erklärt oder führen die Maßnahmen auf ein Minimum herunter. Dort stehe der Schutz von gefährdeten Bevölkerungsgruppen im Vordergrund. In Österreich hingegen, gehe man mit wackeligen Schritten weiter auf dem Pfad der Planlosigkeit spazieren und schaffe eine groteskere Maßnahme nach der anderen. „ÖVP und Grüne halten die Pandemie künstlich bis zum nächsten Sommer am Leben, greifen mit 3G am Arbeitsplatz noch weiter in das Leben unserer Bürger ein und gefährden damit Existenzen“, betonte Kaniak, der besonders von einer arbeiterfeindlichen SPÖ enttäuscht ist, die mit ihrer Unterstützung dafür, Arbeiter und Angestellte schlichtweg verraten hat.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.