Skip to main content
15. März 2015

FPÖ: Kickl: Gratulation an alle freiheitliche Sieger der Stichwahlen

Wien (OTS) - "Ich bedanke mich bei Christian Scheider und seinem gesamten Team für den beherzten Einsatz in der Wahlbewegung. Dass es in Klagenfurt trotz viel Engagement und Herzblut - wenn auch relativ knapp - unterm Strich nicht für den ersten Platz gereicht hat, ist jedoch sehr bedauerlich. Wir leiten aus diesem Ergebnis jedenfalls den Auftrag ab, ab morgen an der Rückeroberung des Bürgermeisteramtes in Klagenfurt zu arbeiten", so FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl.

Nach den beiden Wahlgängen in Klagenfurt gelte es nun, die Gründe für die Ergebnisse zu analysieren. Klar sei mit Sicherheit schon jetzt, dass die internen Querelen und Abspaltungen im Vorfeld jedenfalls für das Projekt der Verteidigung des Bürgermeisteramts alles andere als hilfreich gewesen seien und viele positive Leistungen Scheiders und seines Teams in der öffentlichen Wahrnehmung überdeckt hätten. Darin liege für die Freiheitlichen der Auftrag zu Geschlossenheit und Teamfähigkeit und für die SPÖ die Botschaft, dass deren Gewinn sich nur bedingt ihrer eigenen Leistung verdanke. Als insgesamt besorgniserregend und als Auftrag an alle Parteien in Klagenfurt bezeichnete Kickl die niedrige Wahlbeteiligung."Meine herzliche Gratulation geht an die freiheitlichen Kandidaten Napetschnig in Diex, Jantschgi in Kirchbach, Müller in Gitschtal Gerhard Koch in Weißensee und Jury in Gmünd, die sich in den Stichwahlen als Bürgermeister durchsetzen konnten", so Kickl.

Kärnten sei mit über zwanzig freiheitlichen Bürgermeistern ein wesentlicher Teil der freiheitlichen Familie. "Es gilt jetzt die kommenden Jahre dafür zu nützen, die Stärken weiter auszubauen und nachhaltig an der Sanierung der Schwachpunkte zu arbeiten. Das ist es, was die Bevölkerung von uns erwartet", so Kickl.


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.