Skip to main content
10. Jänner 2022

FPÖ – Rauch: Der Umgang mit gebrauchten E-Auto-Akkus als großes Fragezeichen!

Wien (OTS) - In den kommenden Jahren wird der Anteil an E-Autos auf Österreichs Straßen stark zunehmen. Noch aber ist nicht klar, wie mit den gebrauchten Akkus umgegangen werden soll. „Die Entsorgung und Wiederverwertung von gebrauchten E-Auto-Akkus stellt eine enorme Herausforderung dar. Obwohl es derzeit noch keine geeignete Lösung dafür gibt, setzt die schwarz-grüne Regierung - allen voran die grüne Klimaschutzministerin Gewessler - völlig ohne Grundlage ausschließlich auf Elektroautos“, so heute der freiheitliche Umweltsprecher NAbg. Walter Rauch.

„Derzeit befinden sich mehrere Recyclingverfahren in Erprobung. Im Sinne einer nachhaltigen und verantwortungsvollen Umweltpolitik muss neben E-Mobilität aber auch auf die Antriebstechnologien Wasserstoff und E-Fuels gesetzt werden“, betonte Rauch und weiter: „Wir Freiheitliche fordern eine Umweltpolitik mit Hausverstand anstelle eines grünideologischen Feldzuges wider jeglicher Logik. Es geht darum, die beste Lösung für unsere Umwelt zu finden.“


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.