Skip to main content
13. April 2020

FPÖ – Schnedlitz zu Anschobers Livestream-Ratschlag: Ein Begräbnis ist doch keine Pressekonferenz, Herr Anschober!

Wien (OTS) - „Ein Begräbnis ist doch keine Pressekonferenz, Herr Anschober!“ Mit diesen Worten kommentierte heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Michael Schnedlitz einen Ratschlag von Minister Anschober an eine Trauergemeinde, das Begräbnis doch einfach per Livestream mitzuverfolgen.

„Dieser Ratschlag vom Minister ist respektlos, pietätlos und einfach nur eine Frechheit - so etwas haben sich weder Verstorbene noch Angehörige verdient. Ein Begräbnis ist eines der traurigsten, sensibelsten und auch privatesten Ereignisse in einem Menschenleben. Bei einem Begräbnis geht es nicht um ein 'Mitverfolgen oder ein Zusehen bei irgendeinem Ereignis‘. Es geht bei Begräbnissen um die Möglichkeit einer würdigen letzten Verabschiedung von seinen Liebsten. Ein solcher Livestream ist überdies ein Eingriff in die sensibelsten und intimsten Bereiche unserer Bürger und Familien und das kann man Trauernden einfach nicht zumuten“, betonte der FPÖ-Generalsekretär.

„Warum bei Begräbnissen im Freien diese derart strengen Maßnahmen gelten, ist ohnehin nicht nachvollziehbar, denn Geschäfte dürfen auch von mehr als zehn Personen betreten werden, wenn man etwa einen Mund-Nasen-Schutz trägt. Nach den Grundrechten attackiert Schwarz-Grün nun auch noch die Würde der Menschen“, kritisierte Schnedlitz.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.