Skip to main content
12. Oktober 2021

FPÖ – Schrangl zu GRVO: „Was länger als lange währt“

Wien (OTS) - „Die heute veröffentlichte Gebarungsrichtlinienverordnung hat durch die offensichtlichen Spannungen innerhalb der türkis-grünen Koalition überlang auf sich warten lassen. Das war wohnpolitisch wenig verantwortungsvoll“, kritisierte FPÖ-Bautensprecher NAbg. Mag. Philipp Schrangl.

„Nicht zuletzt auf freiheitlichen Druck hin findet sich darin eine Passage zur Veranlagung, die helfen wird, Kapitalverluste wie im Zuge der Commerzialbank Mattersburg hintanzuhalten“, begrüßte Schrangl den einschlägigen Passus. „Die GRVO offenbart vor allem eines: Die mangelnde Gestaltungskraft dieser Bundesregierung. Türkis-Blau hat eine umfassende WGG-Novelle in einigen Monaten auf den Weg gebracht. Türkis-Grün braucht ein Vielfaches dieser Zeit für die zugehörige Verordnung“, so Schrangl.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.