Skip to main content
04. Dezember 2021

FPÖ – Svazek/Vilimsky: Weiterer Verzahnungsschritt patriotischer Kräfte in Europa

Wien (OTS) - Nachdem im Juli dieses Jahres die Vorsitzenden von 16 Parteien eine gemeinsame Deklaration zur Debatte über die Zukunft Europas unterzeichnet haben, wurde heute beim „Warsaw Summit“ ein weiterer Schritt unternommen, die Zusammenarbeit patriotischer Parteien zu intensivieren. Die Freiheitliche Partei Österreich war mit Bundesparteiobmann-Stellvertreterin Marlene Svazek bei den Beratungen in Warschau anwesend und trägt die gemeinsame Erklärung voll und ganz mit.

„Die Teilnehmer der heutigen Konferenz aus mehr als einem Dutzend Ländern in Europa eint das gemeinsame Ziel, die kulturelle und politische Vielfalt souveräner Nationalstaaten in Europa zu erhalten, vor allem aber auch gegen eine weitere Zentralisierung vorzugehen sowie die Themen Migration, Grenzschutz und Rückverlagerung von Kompetenzen auf die nationale Ebene mutig und konsequent anzugehen“, so die Erklärung von Bundesparteiobmann-Stellvertreterin Marlene Svazek nach den zwei Tage andauernden Beratungen in Warschau.

Dabei sei vor allem auch ein weiterer Verzahnungsschritt auf parlamentarischer Ebene im Europäischen Parlament diskutiert und von allen Parteien wohlwollend aufgenommen worden. Auch hier ist die FPÖ mit ihrem EU-Delegationsleiter Harald Vilimsky seit vielen Jahren federführend tätig. „Der weitere Verzahnungsschritt ebnet den Weg für eine noch schlagkräftigere Vertretung patriotischer Kräfte im EU-Parlament und die Mitbestimmung dieser Parteien an der Zukunft Europas“, so Vilimsky, der sich über den heutigen Schritt erfreut und optimistisch für künftige Vorhaben zeigt.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.