Skip to main content
01. Februar 2021 | Tourismus

Gerechte Entschädigungen für alle Betriebe auch heuer dringend erforderlich!

FPÖ-Tourismussprecher Hauser: "Gesperrte kleine Vermieter haben für Jänner noch keine Entschädigungen erhalten."

Gerechte Entschädigungen für alle Betriebe auch heuer dringend erforderlich! - FPÖ-Tourismussprecher Hauser: "Gesperrte kleine Vermieter haben für Jänner noch keine Entschädigungen erhalten."

Foto: FPÖ

Der freiheitliche Tourismussprecher Gerald Hauser zeigte heute, Montag, sein Unverständnis dafür, dass der Umsatzersatz für Privatvermieter, die bis zu zehn Betten ihr Eigen nennen, für Jänner noch nicht erfolgt ist: „Für touristische Großbetriebe wurden jüngst nicht nur die Fördermaßnahmen richtigerweise verlängert, sondern auch die Volumina massiv ausgeweitet, während für die Privatvermieter, wie schon so oft, keine Entschädigungs-Lösung für den Jänner präsentiert wurde.“

Nicht nur Große fördern

„Wenn die ÖVP-Regierung unsere Betriebe mit unverhältnismäßigen Maßnahmen schon sperrt, muss sie auch für alle eine adäquate Entschädigung aufbringen. Es kann nicht sein, dass manche mit EU- und Staatsgeldern gerettet und andere, weil sie eben klein sind, nicht berücksichtigt werden. Wir brauchen Gerechtigkeit für alle und ein rasches Aufsperren aller Gastronomie-, Tourismus- und Beherbergungsbetriebe, bevor Österreich zu einer touristischen Wüstenlandschaft verkommt“, betonte Hauser, der dringend eine Verlängerung des Umsatzersatzes auch für die kleinen Privatvermieter forderte.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.