Skip to main content
01. September 2022 | Arbeit und Soziales, Finanzen

Grünes "Klimaschutzministerium" kündigt Fake-Klimabonus an

FPö-Generalsekretär Schnedlitz empört über seltsamen "Irrtum" der Post: "Pleiten, Pech und Pannen-Show bei digitalen Projekten der Bundesregierung geht weiter."

FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz.

Foto: FPÖ

Vielen Bürgern, die die "App" der österreichischen Post benutzen, wurde seit Tagen ein behördliches Schriftstück des grünen "Klimaschutzministeriums" angekündigt. So wurde ja auch mitgeteilt, dass 300.000 per Zufall ausgesuchte Bürger den "Klimabonus" bereits früher erhalten sollen.

Post hat es "etwas zu gut gemeint"

„Heute, Donnerstag, allerdings kam der Tag der Ernüchterung, denn die Post teilte per Mail mit, dass sie sich aktuell intensiv auf die Zustellung des 'Klimabonus' und Anti-Teuerungsbonus vorbereite. Aber: 'Bei Ihnen haben wir es mit der Vorbereitung aber nun etwas zu gut gemeint und Ihnen irrtümlich eine Sendungsankündigung übermittelt'“, berichtete der freiheitliche Generalsekretär Michael Schnedlitz.

Sicher kommt nur die CO2-Strafsteuer

So müsse man wohl hinterfragen, ob das nicht wieder alles bloß ein Schmäh von ÖVP und Grünen sei oder klassischer Bestandteil der Pleiten, Pech und Pannen-Show, die man ja von allen digitalen Projekten der Bundesregierung kenne. „So werden unsere Bürger schlichtweg nur gefoppt. Voller Freude und Erwartung, endlich wieder den Wagen volltanken zu können, Nahrungsmittel zu kaufen oder für noch schlechtere Zeiten anzusparen, kommt sogleich die bittere Enttäuschung – alles nur ein grüner Schmäh, alles – bis auf die kommende CO2-Bepreisung natürlich“, so Schnedlitz.


© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.