Skip to main content
31. Juli 2018 | Verkehr

Hafenecker zu Tempo 140: Verkehrsminister Hofer ist am Puls der Zeit

Linke Kritiker haben technologische Entwicklungenam Kfz-Sektor offensichtlich verschlafen.

FPÖ-Verkehrssprecher Christian Hafenecker begrüßt die Einführung von Tempo 140 auf gewissen Teststrecken in Österreich, weil dies dem technologischen Fortschritt am Kfz-Sektor und dem Ausbau der Autobahnen entspricht.

Dirk Vorderstraße / wikimeia.org (CC-BY-2.0)

Die linke Opposition inklusive der NGOs hat offensichtlich die technologischen Entwicklungen der letzten Jahre im Kfz-Bereich sowie den Ausbau der Autobahnen verschlafen. Sonst würden auch deren Vertreter erkennen, dass absolut gar nichts gegen Tempo 140 Höchstgeschwindigkeit auf gut ausgebauten Autobahn-Abschnitten spricht. Verkehrsminister Norbert Hofer ist hier am Puls der Zeit und hat erkannt, dass die Autofahrerinnen und Autofahrer gerne zügig weiterkommen und entspricht diesem Wunsch“, so FPÖ-Verkehrssprecher und Generalsekretär Christian Hafenecker, der auch darauf verweist, dass die Streckenabschnitte sorgfältig mit Verkehrssicherheitsexperten ausgewählt wurden. 


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.