Skip to main content
04. August 2021 | Umwelt, Wirtschaft

Holz-Krise: ÖVP und Grüne müssen endlich Fortbestand unserer Holzbranche absichern!

FPÖ-Wirtschaftssprecher Angerer: "Österreichischen Betrieben muss Vorrang bei der Versorgung mit Baustoffen und Holz eingeräumt werden."

„Es kann doch nicht sein, dass wir tatenlos zusehen, wie unsere Bäume und unser Holz, die in heimischen Wäldern gewachsen sind, um den Globus verschifft werden, während hierzulande die Holzpreise explodieren! Diese Entwicklung gefährdet die österreichischen Holzbaubetriebe und führt zu extrem hohen Preisen am Holzmarkt“, so heute, Mittwoch, FPÖ-Wirtschaftssprecher Erwin Angerer.

Billig-Exporte lassen hier Preise explodieren

„2.200 Betriebe in der österreichischen Holzwirtschaft sind unter Holzbau Austria vereinigt. Diese haben eine Petition zur Sicherung des Holzbaus in Österreich eingereicht. Leider hat die schwarz-grüne Regierung den Ernst der Lage noch immer nicht erkannt. Holz ist eine unserer wichtigsten Ressourcen, da kann es nicht sein, dass Unmengen an Holz ins Ausland verscherbelt werden und es zugleich zu regionalen Engpässen und explodierenden Preissteigerungen kommt. Österreichisches Holz zu schützen, bedeutet nicht nur, Holzbaubetriebe und unzählige Arbeitsplätze zu erhalten, sondern auch, ländliche Regionen zu stärken und die heimische Holzbautradition abzusichern“, erklärte Angerer, der bereits mehrfach auf parlamentarischer Ebene „die Schaffung von gesetzlichen Rahmenbedingungen“ forderte, um heimischen Betrieben Vorrang bei der Versorgung mit Werk-, Bau- und Rohstoffen zu geben. Entsprechende Anträge fanden aber bis dato keine Zustimmung von Seiten der Regierungsparteien, die scheinbar noch immer nicht begriffen haben, dass unsere Holzbaumeister für eine Wertschöpfung in Milliardenhöhe sorgen und unzählige Wohnträume erfüllen.“

Ausverkauf heimischer Wälder im großen Stil

Kaum verfügbares Material und Preissteigerungen um 150 Prozent für Holzbauprodukte würden kaum davon zeugen, dass es am Holzmarkt um Fair Play gehe. „Hier wird der Ausverkauf unserer heimischen Wälder im großen Stil betrieben. Holz ist ein österreichisches Naturprodukt, das den ökologischen Fußabdruck massiv verringert. Nun schauen wir dabei zu, wie es auf stinkenden Frachtern um die Welt geschippert wird, während wir die Zeche dafür zahlen“, zeigte sich Angerer verärgert und forderte einmal mehr ÖVP und Grüne auf, den Fortbestand der Holzbranche endlich abzusichern.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.