Skip to main content
30. November 2017

Regierungsverhandlungen: FPÖ und ÖVP einig bei Kapitel Verkehr und Infrastruktur

FPÖ-Vizechef Norbert Hofer und der Wiener ÖVP-Chef Gernot Blümel haben heute bei einer gemeinsamen Pressekonferenz eine weitgehende Einigung beim Kapitel Verkehr und Infrastruktur bekanntgegeben.

Österreich als Drehkreuz für Güteverkehr

Österreich solle als Drehkreuz für den Güterverkehr ausgebaut und demnach die Genehmigungsverfahren beschleunigt werden. Dadurch solle auch der umstrittene Wiener Lobau-Tunnel sowie die dritte Piste auf dem Flughafen Wien-Schwechat ermöglicht werden. Die Nachbarschaftsrechte und Umweltschutzrechte sollen weiter berücksichtigt werden, aber Bewilligungen müssten künftig schneller gehen. Zudem solle auch ein Infrastrukturrahmenplan gemacht werden, der mit Ländern und Gemeinden gemeinsam erstellt werden soll. Auch der Hochwasserschutz und die Verlagerung von Transport von der Straße weg sollen verstärkt werden.

Ausbau der E-Mobilität geplant

Ein weiter Schwerpunkt solle auch bei der Entwicklung der E-Mobilität, also dem „emissionsfreien und autonomen Fahren“ gesetzt werden. Man bekenne sich zwar „zum Individualverkehr“, wolle aber auch den öffentlichen Verkehr ausbauen. „Ich bin fest davon überzeugt, dass sich diese Form der Fortbewegung durchsetzen wird", so Hofer über E-Fahrzeuge. Dazu müssten mehr E-Tankstellen und Parkmöglichkeiten mit Ladestationen geschaffen werden.


Beliebteste Beiträge

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.