Skip to main content
02. Juni 2021 | FPÖ

Respekt für Norbert Hofers persönliche Entscheidung

FPÖ-Klubobmann Kickl: "Dank für Aufbauleistung nach Ibiza – Nächste Schritte gemeinsam mit Harald Stefan – Bereitschaft, Beitrag zum weiteren Aufwärtstrend zu leisten."

Respekt für Norbert Hofers persönliche Entscheidung - FPÖ-Klubobmann Kickl: "Dank für Aufbauleistung nach Ibiza – Nächste Schritte gemeinsam mit Harald Stefan – Bereitschaft, Beitrag zum weiteren Aufwärtstrend zu leisten."

Foto: FPÖ

Der freiheitliche Klubobmann und Bundesparteiobmann-Stellvertreter Herbert Kickl reagierte überrascht auf den von Norbert Hofer angekündigten Rücktritt als FPÖ-Bundesparteiobmann: „Hofers persönliche Entscheidung nehme ich mit Respekt zur Kenntnis. Ich habe Verständnis für die enorme, auch gesundheitliche Belastung, die seit der Bundespräsidentenwahl 2016 über die Tätigkeit als Verkehrsminister und Regierungskoordinator bis hin zur Führungsrolle in der Opposition durchgehend auf seinen Schultern lastet. Ich zolle Hofer Dank und Anerkennung für die Übernahme der Obmannschaft nach der Ibiza-Affäre und für die erfolgte Aufbauleistung im Konzept der Doppelspitze mit unterschiedlichen Rollen und Schwerpunktsetzungen“, sagte Kickl.

Gemeinsam Geschlossenheit zeigen

„Ich werde jetzt mit dem dem ältesten Parteiobmann-Stellverteter Harald Stefan und mit den übrigen Mitgliedern des Parteipräsidiums Kontakt aufnehmen, um die nächsten Schritte zu beraten. Ziel muss es sein, umgehend die volle Handlungsfähigkeit der FPÖ wiederherzustellen und die vorhandene Geschlossenheit nach außen klar zu dokumentieren, damit der unter FPÖ-Obmann Hofer eingeleitete Aufwärtstrend in starkem Verbund zwischen den Landesparteien und der Bundespartei fortgeführt werden kann. Ich selbst bin bereit, meinen Beitrag dazu zu leisten“, sagte Kickl.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.