Skip to main content
07. April 2021 | Gesundheit

Schwarz-grüne Corona-Politik führt Österreichs Gesundheitsversorgung in den Abgrund

FPÖ-Gesundheitssprecher Kaniak: "Weltgesundheitstag gibt Anlass zur Kritik an den verantwortungslosen Covid-19-Maßnahmen der Regierung."

Schwarz-grüne Corona-Politik führt Österreichs Gesundheitsversorgung in den Abgrund - FPÖ-Gesundheitssprecher Kaniak: "Weltgesundheitstag gibt Anlass zur Kritik an den verantwortungslosen Covid-19-Maßnahmen der Regierung."

Foto: FPÖ

„Der heutige Weltgesundheitstag gibt einmal mehr Anlass zu massiver Kritik an den in fortgesetztem Maße verantwortungslosen Covid-19-Maßnahmen der schwarz-grünen Regierung. Mehr als zwölf Monate Corona-Politik von ÖVP und Grünen haben die Gesundheitsversorgung unseres Landes an den Abgrund gebracht“, sagte heute, Mittwoch, der freiheitliche Gesundheitssprecher und Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, Gerhard Kaniak.

Ganze Schüler-Generation in Isolationshaft

„Es vergeht kein Tag, an dem es nicht Meldungen über die schweren psychosozialen Schäden an unserer Jugend wegen Schulschließungen, 'Distance-Learning' und dem Verbot von Freizeitaktivitäten bei Sport und Spiel gibt. Hier wird eine ganze Generation in Isolationshaft geführt, wobei die mittel- und langfristigen massiven sozialen und gesundheitlichen Auswirkungen in ihrer negativen Dimension noch gar nicht abzuschätzen sind. Dazu kommt eine von ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz und seinem grünen Gesundheitsminister Rudolf Anschober ausgerufene General-Kapitulation im gesamten Gesundheitswesen in Sachen Covid-19. Seit mehr als einem Jahr wurden keine zusätzlichen Intensivkapazitäten geschaffen, das Patientenmanagement zwischen Krankenanstalten-Standorten und Bundesländern funktioniert nach mehr als zwölf Monaten nicht, und man überlässt viele schwerkranke Patienten bei Operations- und Behandlungsterminen einfach einem chaotischen Zufallsprinzip“, führte Kaniak aus.

Schwarzer Tag für Gesundheitspolitik

„Ähnlich verhält es sich bei 'Lockdowns' in der Endlosschleife, einer nicht evidenzbasierenden Masken- und Testpflicht in weiten Teilen des öffentlichen Lebens, der Gesellschaft und Wirtschaft sowie einem gemeingefährlichen und gesundheitsschädlichen Impf-Chaos rund um AstraZeneca, Sputnik und Co. in unserem Land. Mehr als ein Jahr schwarz-grüner Corona-Politik produziert einen Schadensfall nach dem anderen. Und die Verantwortlichen an der Spitze, Kurz und Anschober, nehmen einmal mehr ihre Verantwortung nicht wahr. Dafür hebelt man das Medizinproduktegesetz aus und trifft keinerlei Maßnahmen zur Aufnahme von Covid-19-Impfschadensfällen im Impfschadengesetz. Der heutige Weltgesundheitstag wäre deshalb eigentlich der beste Tag, um auf der Grundlage der bisherigen Bilanz in Sachen Corona-Politik sowohl für Kurz, als auch für Anschober den Rücktritt einzureichen“, so Kaniak.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.