Skip to main content
24. März 2021 | Bildung, Gesundheit, Parlament

Seit einem Jahr leiden unsere Schüler unter schwarz-grünen Maßnahmen

FPÖ-Bildungssprecher Brückl: "Es gibt Schutzkonzepte, die es ermöglichen, den Unterricht ohne Schutzmaske, ohne Tests und fünf Mal die Woche abhalten zu können."

„Es ist nicht das Schulsystem, das nun seit mehr als einem Jahr leidet, sondern es sind unsere Schüler, die unter den schwarz-grünen Maßnahmen leiden“, sagte heute, Mittwoch, FPÖ-Bildungssprecher Hermann Brückl in seinem Debattenbeitrag im Nationalrat. „Derzeit fehlt den Schülern die Normalität, denn sie können keinen Sport betreiben, wollen keine Masken mehr tragen, und sie wollen die Gesichter ihrer Eltern und Freunde wieder sehen. In Österreich wurde durch ÖVP und Grüne bewusst ein Klima der Angst geschaffen“, so Brückl.

Film-Empfehlung: "Lockdown Kinderrechte"

 

„Vor wenigen Tagen ist der Dokumentarfilm ‚Lockdown Kinderrechte‘ erschienen, in dem unter anderem Kinder, Jugendliche, Mediziner, Psychologen und Eltern zu Wort kommen. So sagt in diesem Film der Neurobiologe Gerald Hüther, dass ‚man Kindern Angst mache‘ und meint weiter, dass ‚regierungsnahe psychologische Berater, die sich sehr eifrig Gedanken darüber machen, wie man Kinder dazu bringt, diese Maßnahmen auch einzuhalten'. In diesem Film sagt die Kinder- und Jugendpsychiaterin Katrin Skala zur Angstmacherei und zur Furcht, die erzeugt wird, dass ‚das Narrativ der Angst und Furcht schon in den Kindern sitzt‘, und der Psychologe Christian Schubert ergänzt, dass ‚die Angst vom Trio Infernal geboostet wird', und für ihn besteht das ‚Trio Infernal' aus Medizin, Medien und der Regierung. Ich kann ihnen diesen Film nur wärmstens empfehlen“, betonte Brückl.

FPÖ will Rückkehr zum vollen Präsenzunterricht

„Wir Freiheitlichen haben stets den offenen Schulen das Wort geredet und dafür plädiert, die Schulen nicht zu schließen. Es gibt nämlich an den Schulen Schutzkonzepte, die es ermöglichen, den Unterricht ohne Schutzmaske, ohne Tests und fünf Mal die Woche abhalten zu können – diese Konzepte müssen nur zum Einsatz gebracht werden“, betonte Brückl, der im weiteren Verlauf seiner Rede auch noch drei Entschließungsanträge einbrachte. Diese Anträge beinhalten die Forderung nach einer „Rückkehr zum vollen Präsenzunterricht“, die Forderung nach „Ende der Zwangstestungen für Schüler" und die Forderung „nach einem Stopp von Suspendierungen und der Nichtbenotung von Schülern, die sich nicht testen lassen wollen“.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.