Skip to main content
14. April 2021 | Gesundheit, Sport

Sportausschuss vom grünen Vizekanzler erneut abgesagt!

FPÖ-Sportsprecherin Steger: "Ein einziger Ausschuss in eineinhalb Jahren - Sportminister Kogler lässt den Sport links liegen!"

„Seit eineinhalb Jahren wurde vom grünen Vizekanzler lediglich ein einziger Sportausschuss im Parlament einberufen. In einer Phase, in der der Sportbereich völlig Kopf steht, Existenzen bedroht sind und ein Großteil der Bevölkerung am von ÖVP und Grünen verordneten Bewegungsmangel leidet, ist das eine Arbeitsmoral, die eines Sportministers nicht würdig ist. Die türkise Inszenierungspolitik hat offensichtlich schon stark auf die Grünen abgefärbt“, kritisierte heute , Mittwoch, FPÖ-Sportsprecherin Petra Steger.

Sofortige Öffnung der Sportstätten nötig

„Vor der Opposition ist Kogler ohnehin bereits seit längerem auf der ständigen Flucht. Der von der Regierung gebetsmühlenartig beschworene ‚nationale Schulterschluss‘ stellt sich nur noch als schlechter Marketing-Gag heraus. Zahlreiche Anträge wie die sofortige Öffnung der Sportstätten für Nachwuchs-, Vereins- und Hobbysportler sowie die steuerliche Absetzbarkeit von Sport-Sponsoring warten darauf, endlich behandelt und in weiterer Folge auch umgesetzt zu werden. Nun wurde aber der längst überfällige Sportausschuss, der für diese Woche angesetzt war, erneut abgesagt“, sagte Steger.

Grobe Missachtung des Parlaments

„In der aktuellen Situation stellt eine derartige Vorgangsweise eine gewaltige Missachtung der Abgeordneten und des Parlaments dar. Daher fordere ich Sportminister Kogler auf, endlich seiner Arbeit nachzukommen und umgehend einen Ersatztermin festzulegen oder seine Arbeit als Minister auch offiziell niederzulegen und für einen geeigneten Ersatz zu sorgen“, forderte Steger.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.