Skip to main content
11. Juli 2018 | Sport, Wirtschaft

Strache: "Volkswirtschaftliche Bedeutung des Sports höher als jene der Bauwirtschaft"

Schwerpunkte für den EU-Ratsvorsitz: Sportwirtschaft, Gesundheit in Schule und am Arbeitsplatz, Kampf gegen Doping und Wettbetrug.

Foto: BMöDS

Die wirtschaftliche Dimension des Sports möchte Sportminister HC Strache während des österreichischen EU-Ratsvorsitzes stärker hervorheben. Die volkswirtschaftliche Bedeutung des Sports werde nämlich immer wichtiger. Liegt dessen Anteil EU-weit bei zwei Prozent des BIP, sind es in Österreich gar sieben Prozent. „Das ist mehr als die Bauwirtschaft“, betonte Strache heute, Mittwoch, vor dem EU-Parlament.

"Treppen statt Lifte" und "bewegte Pause"

Weitere Schwerpunkte will der Sportminister unter dem Motto „Treppen statt Lifte“ oder „bewegte Pause“ am Arbeitsplatz auf die Bereiche „Sport und Gesundheit“ in der EU legen. Unter dem Eindruck der jüngsten Doping-Skandale russischer Athleten soll auch der Kampf gegen Doping forciert werden, indem die EU stärker mit der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) kooperiert. Ein weiterer Schwerpunkt wird dem Kampf des Europarates gegen internationalen Wettbetrug und Spielmanipulationen gelten.

106 "vergessene" Millionen für den heimischen Sport

Mit einer besonders guten Nachricht für Österreichs Sport kann Strache auch national aufwarten: Jene 106 Millionen Euro, die seine Vorgänger in den letzten sieben Jahren aus dem Sportbudget nicht verbraucht hatten, sind nicht „verfallen“, sondern stehen ab sofort für Erhalt oder Ausbau von Sportstätten zur Verfügung.

Straches Vorgänger schöpften Budget nicht aus

Die Sportminister der letzten beiden Regierungen hatten zwischen 2009 und 2015 jeweils 15 Millionen pro Jahr einfach nicht verbraucht. Für Strache völlig unverständlich, sind doch viele österreichische Sportanlagen in einem beklagenswerten Zustand oder – wie etwa das Happel-Stadion – völlig veraltet. Das „vergessene“ Geld soll nun 2018/19 ausgeschüttet werden.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.