Skip to main content
28. Oktober 2014

Vilimsky fordert Einreisestopp aus den von Ebola betroffenen Ländern

Australien verhängt bereits ein Einreiseembargo - EU muss jetzt handeln!

Einen Einreisestopp für Staatsangehörige aus den von Ebola betroffen Ländern in die EU forderte heute der freiheitliche Delegationsleiter im EU-Parlament, Harald Vilimskyhttp://www.ots.at/p/harald-vilimsky. "Die EU muss sich an Australien ein Beispiel nehmen, das bereits Staatsangehörigen aus westafrikanischen Ländern die Einreise auf Grund der Ebola-Epidemie vorübergehend verwehrt", betonte der freiheitliche EU-Parlamentarier.

"Die EU muss ein Reise-Embargo aus westafrikanischen Ländern ernsthaft in Erwägung ziehen, um somit die Gefahr der Ausbreitung der Epidemie in Europa vorbeugend entgegenzuwirken", so Vilimsky. Was für Australien gelte, müsse umso mehre für Europa gelten, das die Epidemie praktisch vor der Haustüre habe und der Gefahr durch illegal Einreisende aus den betroffenen Ländern ausgesetzt sei.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.