Skip to main content
31. August 2017 | Gesundheit

Wieder lockt SPÖ mit dem „Alles-Gratis-Schmäh“

Nach der „Gratis-Zahnspange“ jetzt die „Gratis-Mundhygiene“.

Die FPÖ ortet hinter SPÖ-Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagners plötzlichem Engagement für die Kinderzahngesundheit eine Mogelpackung nach der „Methode Stöger“.

Der ‚Gratis-Mundhygiene‘-Vorschlag etwa erinnert stark an die ‚Gratis-Zahnspange‘ ihres Vorgängers Alois Stöger, ein Mega-Wahlkampfschmäh, der für die meisten Betroffenen sogar eine Verschlechterung bei den Zuschüssen gebracht hat“, bemerkte FPÖ-Gesundheitssprecherin Dagmar Belakowitsch zum neuen Angebot aus der „Wahlzuckerl-Abteilung“ der SPÖ.

Fehlende Fachärzte

Wäre die Sorge der SPÖ-Ministerin ernst gemeint, dann müsste sie den Beruf des Kassen-Hausarztes und Kassen-Facharztes attraktiver machen und das rot-schwarze „Primärversorgungsgesetz“ sofort schreddern, betonte Belakowitsch: „Dieses jüngst beschlossene SPÖ- ÖVP-Machwerk zielt nämlich auf das Ende der wohnortnahen Versorgung durch den Kassenarzt des Vertrauens ab.“

NFZ 31.08.2017


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.