Skip to main content
10. März 2021 | Wirtschaft

Wirtschafts-Hilfsmaßnahmen: Unternehmen brauchen endlich Planbarkeit!

FPÖ-Wirtschaftssprecher Angerer: "Bisherige Wirtschaftshilfen der Regierung weder zielgerichtet, noch kostendeckend und schon gar nicht trafen sie bei Unternehmen schnell ein."

Wirtschafts-Hilfsmaßnahmen: Unternehmen brauchen endlich Planbarkeit! - FPÖ-Wirtschaftssprecher Angerer: "Bisherige Wirtschaftshilfen der Regierung waren weder zielgerichtet, noch kostendeckend und schon gar nicht trafen diese bei Unternehmen schnell ein."

Foto: FPÖ

„Die bisherigen Wirtschaftshilfen, die die schwarz-grüne Regierung präsentierte, waren weder zielgerichtet, noch kostendeckend und schon gar nicht trafen diese auch bei den Unternehmen schnell ein. Heute wurde wieder ein neues Hilfspaket für die Unternehmen von ÖVP und Grünen angekündigt. Es braucht keine leeren Phrasen, auch keine schönen Worte oder stümperhafte ‚Hilfspakete‘ mehr, sondern endlich Planbarkeit für die vom Lockdown betroffenen Unternehmen“, so heute, Mittwoch, FPÖ-Wirtschaftssprecher Erwin Angerer zur Ankündigung der schwarz-grünen Regierung, erneut Hilfsmaßnahmen für die heimische Wirtschaft schnüren zu wollen.

Abhängig von den Almosen der Regierung

„Die von ÖVP und Grünen beschlossenen 'Lockdowns' waren es nämlich, die in Österreich eine noch nie dagewesene Wirtschaftskrise ausgelöst haben. Obwohl tausende Menschen weiterhin ihre Arbeit verlieren und gegen Jahresende laut Experten auch noch eine große Insolvenzwelle droht, gibt es von Seiten der schwarz-grünen Regierung noch immer keine zielgerichteten, kostendeckenden und schnellen Hilfsmaßnahmen für Österreichs Wirtschaft“, kritisierte Angerer. „Österreichs Unternehmer warten schon verzweifelt darauf, wieder unternehmerisch tätig werden zu können und nicht länger von den Almosen der Regierung abhängig sein zu müssen“, betonte der FPÖ-Wirtschafssprecher.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.