Skip to main content
05. Jänner 2019

FPÖ-Hafenecker: Kollegin Edtstadler hat vollkommen recht, politische Sachlichkeit ist das Gebot der Stunde

Wien (OTS) - „Niemand schätzt die Arbeit kirchlicher Organisationen gering. Im Gegenteil, vor den Leistungen, die abertausende Freiwillige in Pflege, Sozialem und Rettungsdiensten tagtäglich erbringen, ist der Hut zu ziehen, da sollte es auch keine Missverständnisse geben. Deshalb habe ich eben genau nicht die Caritas alleine im Zusammenhang mit der Asylunterbringung, sondern „sämtliche kirchliche und zivile NGO`s, die in diesem Bereich tätig sind“, erwähnt. Mir ist bewusst, dass die Caritas in sehr vielen anderen, wichtigen Bereichen soziale Arbeit leistet, die nicht selbstverständlich ist, leider reduziert sie sich in ihrer Medienarbeit aber zu einem großen Teil auf den Asylbereich. Das finde ich für die vielen ehrenamtlichen Helfer in den mannigfaltigen anderen Bereichen schade!“, so FPÖ-Generalsekretär NAbg. Christian Hafenecker.

„Ich kann die Aussagen von Staatssekretärin Edtstadler vor allem deshalb nur unterstreichen, weil es wichtig ist, dass gerade NGO`s vordringlich um positive Entwicklungen im Land bemüht sein sollten, doch die Spaltung der Gesellschaft durch außerparlamentarische Agitation steht diesem Ziel entgegen. Die Bundesregierung ist tagtäglich darum bemüht, unser Land zu einem besseren zu machen und Versäumnisse der Vergangenheit abzuarbeiten. Dass sich die Staatssekretärin, genau so wie auch ich, diese Arbeit nicht schlechtreden lassen wollen, steht außer Frage. Ein Diskurs auf vernünftigem Niveau ist daher genau so das Gebot der Stunde, wie sorgsamer Umgang mit Steuergeldern!“, sagte der FPÖ-Generalsekretär.


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.