Skip to main content
05/11/2018 | Inneres, FPÖ

Sensationelle Umfragewerte für türkis-blaue Koalition

Sieben Monate nach der Wahl liegt die FPÖ mit 29 Prozent schon auf Platz zwei hinter der ÖVP mit 31 Prozent.

Die ergebnisorientierte Arbeit der türkis-blauen Regierung und die konsequente Einlösung von Wahlversprechen scheinen sich auszuzahlen: In einer aktuellen Umfrage des Linzer „Spectra“-Instituts liegt die ÖVP bundesweit nach wie vor bei 31 Prozent (-0,5 Prozent), die FPÖ legt sogar noch zu und hat mit 29 Prozent (+3,0) bereits die SPÖ (27/+0,1) überholt. Die Grünen sacken weiter ab auf desaströse zwei Prozent (-1,8), auch die Neos bauten ab auf vier Prozent (-1,3), einzig die Liste Pilz konnte sich um 1,6 Prozentpunkte auf sechs Prozent steigern.

46 Prozent sehen Regierungsarbeit positiv

Auch in den Detailfragen findet die Regierung großen Zuspruch: Auf die Frage, ob man der Regierung positiv oder negativ gegenüber stünde, antworteten 46 Prozent mit „positiv". Zum Vergleich: Im September 2017 bekam die SPÖ-ÖVP-Koalition nur magere 20 Prozent „Positiv“-Stimmen. Auch die Frage, ob ÖVP und FPÖ ihre Sache bisher gut gemacht hätten, beantworteten 39 Prozent mit „gut“. Die rot-schwarze Koalition beurteilten dazu vergleichsweise im September 2017 lediglich 14 Prozent mit „gut gemacht“. Mit der Arbeit der beiden Parteien im einzelnen sind die Österreicher ebenfalls zufrieden. Auf die Frage, welche Partei in der Regierung besser gefalle, antworteten 18 Prozent mit FPÖ, 26 Prozent antworteten mit „gleich gut“.


© 2018 Austrian liberal party. All rights reserved.