Skip to main content

Unser Bildungssystem konkurrenzfähig machen

Ivestitionen in die Bildung sind Investitionen in die Zukunft. Der Staat hat sicherzustellen, dass dem Grundrecht auf Bildung durch ein breitgefächertes Angebot an qualifizierten und hochstehenden Bildungseinrichtungen entsprochen wird. Dabei sollen auch private Einrichtungen unterstützt werden, um mit den öffentlichen Institutionen in einen qualitätsfördernden Wettbewerb zu treten.

Ideologische Indoktrination und parteipolitischer Einfluss haben im Bildungssystem nichts verloren. Persönlichkeitsbildung und Wissenserwerb müssen im Vordergrund stehen. Das Bildungssys- tem hat für jede soziale Schicht offen zu sein. Dennoch sind unterschiedliche Begabungen  zu berücksichtigen und Hochbegabungen zu fördern. Uniforme Strukturen, wie etwa die Gesamtschule für alle Zehn- bis Vierzehnjährigen, sind abzulehnen.
 
Der Staat hat die Rahmenbedingungen, die Finanzierung, die grundlegenden Ziele des Bildungssystems und die Schulaufsicht festzulegen. Alles Weitere ist schulautonom zu regeln. Mehr Schulautonomie soll eine stärkere Einbindung der Eltern in schulische Entscheidungsabläufe ermöglichen.

Die Facharbeiterausbildung ist aufzuwerten. Die Lehrlingskosten während der Berufsschulzeit sind nicht vom Betrieb, sondern von der öffentlichen Hand zu tragen, um Unternehmen zu entlasten.

 

  UNFAIR IST

  • Dass der Unterricht österreichischer Kinder durch immer mehr Schüler mit nicht ausreichenden  Deutschkenntnissen leidet
  • Dass aus ideologischen Gründen die freie Schulwahl durch die Einführung einer  Gesamtschule massiv eingeschränkt wird
  • Dass Familien durch stetig steigende Schulkosten (Unterrichtsmaterial, Nachhilfe, Nachmittagsbetreuung etc.) immer stärker belastet werden

 

  ÖSTERREICHER VERDIENEN FAIRNESS

  Vier FPÖ-Forderungen zur Beseitigung der Fairness-Krise im Bereich Bildung

  • Ausreichende Kenntnis der Unterrichtssprache vor Schuleintritt
  • Beibehaltung und Verbesserung  des  bewährten differenzierten Schulsystems  (Hauptschulen mit Leistungsgruppen, Gymnasien, berufsbildende mittlere und höhere Schulen etc.)
  • Schaffung eines zeitgemäßen Lehrerdienstrechts mit einem Jahresarbeitszeitmodell sowie eines neuen Besoldungsrechts mit leistungsbezogenen Komponenten
  • Erhaltung der „Sonderschule für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf“, um den Eltern eine Wahlfreiheit im Interesse ihrer Kinder zu ermöglichen

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.