Skip to main content

Heimat und Identität – eine österreichische Leitkultur

Die Bewahrung der Heimat bedeutet: Wir entscheiden selbst darüber, wer kommen darf und wer sich integriert. Illegale Migranten sind kein Teil unserer Heimat. Alleine seit 2010 ist Österreich um 500.000 Personen „gewachsen“. Die Großzügigkeit, mit der Personen in unserem Land Aufenthaltsbewilligungen erteilt werden, darf aber nicht dazu führen, dass plötzlich aus Rücksicht auf andere Kulturen etwa in Kindergärten Schweinefleisch und Nikolausfeiern gestrichen werden.

 

Gegen den radikalen Islam

Insbesondere der politische Islam, dem es nur um die Ausbreitung seiner Ideologie geht, darf nicht toleriert werden. Auch Religionen müssen sich an die österreichische Verfassung und die Gesetze halten. Der Islam ist eine in Österreich anerkannte und respektierte Religion, aber kein Bestandteil der österreichischen Kultur. Kopftuch oder Burka haben daher keinen Platz in öffentlichen Ämtern. Sie sind kein Symbol für die Emanzipation der Frau, sondern für ihre Unterdrückung.

 

Wahlrecht nur für Staatsbürger

Das Wahlrecht darf in Österreich auch künftig nur Staatsbürgern vorbehalten bleiben. Ein Wahlrecht für Angehörige anderer Staaten ist für die FPÖ daher nicht verhandelbar. Wer in Österreich wählen möchte, soll sich um die Staatsbürgerschaft auch bemühen!


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.