Skip to main content
12. Februar 2018 | FPÖ

Abwerzger: Mangelnde Einsicht des ORF-Tirol ist inakzeptabel

Abwerzger vermisst Klarstellung von Landeshauptmann Platter zum Fehlverhalten des ORF-Tirol.

Der Tiroler FPÖ-Obmann Markus Abwerzger vermisst eine längst überfällige Reaktion bzw. offizielle Entschuldigung des ORF-Tirol bezüglich des manipulierten Wahlkampfbeitrages, bei dem der ORF Abwerzgers deutliche Distanzierung auf primitivste antisemitische Äußerungen eines älteren Herrn einfach weggelassen hat. „Nach dem skandalösen Beitrag am Freitag hat die Chefredakteurin des ORF Tirol bis heute weder Einsicht gezeigt noch irgendeine Form der Entschuldigung gefunden. Auch die angebliche ‚Klarstellung‘ am Samstagabend im ORF-Tirol war zusätzlich missverständlich und manipulativ“, kritisiert Abwerzger.

Weitere Konsequenzen unabdingbar

Einzig positiv zu beurteilen sei, dass die für den skandalösen Beitrag verantwortliche Redakteurin auf Druck der ORF-Generaldirektion von der Moderation der „Elefantenrunde“ abgezogen wurde. „Wenn der ORF-Tirol jedoch glaubt, dass für uns Freiheitliche die Sache damit erledigt ist, dann hat er sich getäuscht. Weitere Konsequenzen für die Chefredakteurin sind aufgrund deren mangelnden Schuldbewusstseins unabdingbar“, betont Abwerzger. Abwerzger fordert weiters endlich eine klare Stellungnahme vom Tiroler ÖVP-Landeshauptmann Günther Platter zu diesem ORF-Skandal. „Allgemeine Plattitüden sind hier eindeutig zu wenig“, so Abwerzger.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.