Skip to main content
24. Oktober 2022 | FPÖ, Parlament

Nationalrats-Sondersitzung am 2. November: ÖVP-Korruption auch da noch brandaktuell

FPÖ-Klubobmann-Stellvertreterin Belakowitsch: "Freiheitliche Zustimmung zu Sondersitzungs-Termin, weil Anwesenheit des ÖVP-Kanzlers versprochen wurde."

Die gemeinsam von FPÖ und SPÖ beantragte Sondersitzung anlässlich der jüngsten Aussagen von Thomas Schmid wird am 2. November 2022 stattfinden. Das wurde in der heute, Montag, abgehaltenen Sonder-Präsidiale beschlossen, an der FPÖ-Klubobmann-Stellvertreterin Dagmar Belakowitsch teilgenommen hat. Ihr Fazit: „Auch wir hätten die Sitzung gerne schon morgen gehabt, was aber logistisch schwierig geworden wäre. Da Kanzler Karl Nehammer am 27. und 28. Oktober im Ausland ist, erfolgte schließlich eine Einigung auf den 2. November. Wie ÖVP-Klubobmann August Wöginger in der Präsidiale bestätigt hat, wird der Kanzler an diesem Tag im Parlament erscheinen. Das ist uns besonders wichtig. Und ganz ehrlich gesagt: Die ÖVP-Korruption ist auch am 2. November noch immer brandaktuell.“


© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.