Skip to main content
13. April 2018 | Inneres

Rosenkranz: „NEOS sollten sich endlich von ihrer albtraumgeleiteten Politik verabschieden“

NEOS-Chef Strolz macht sich Sorgen um die Rechtsstatlichkeit der erfolgreichen Maßnahmen des Innenministers.

Franz Johann Morgenbesser / flickr.com (CC BY-SA 2.0)

„Die NEOS sollten sich endlich von ihrer albtraumgeleiteten Politik verabschieden und nicht abstruse Thesen verbreiten.“ Mit diesen Worten kommentierte heute FPÖ-Klubobmann und Sicherheitssprecher Walter Rosenkranz die Aussagen von NEOS-Chef Strolz.

"Was die Neos wirklich stört, ist ein erfolgreicher Innenminister"

„Das einzige, was die NEOS wirklich stört, ist ein erfolgreicher Innenminister Herbert Kickl, der in kürzester Zeit illegalen Einwanderungstendenzen einen Riegel vorgeschoben hat und sich für eine verbesserte Sicherheit in Österreich einsetzt. Diese Maßnahmen dienen allen Österreichern, von einer Bedrohung der Rechtsstaatlichkeit kann daher hier wohl nicht die Rede sein“, betonte Rosenkranz.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.