Skip to main content
29. April 2021 | Asyl, Inneres, Islam, Zuwanderung

Österreich muss vor radikaler Migration geschützt werden!

FPÖ-Generalsekretär Schnedlitz: "Frankreichs Generäle zeigen auf: Europas Sicherheit steht durch Islamismus auf dem Scheideweg."

„Frankreichs Militär malt düstere Zeichen an die Wand. Wie Medien national und international berichten, richteten zahlreiche Generäle der französischen Armee einen offenen Brief an die Regierung Frankreichs. Der Inhalt ist wahrlich brisant, denn dieser zeigt in eindringlichen Worten auf, dass Frankreich durch den immer stärker werdenden Islamismus kurz vor einem Bürgerkrieg stehe. Mittlerweile stehen die Pariser Vorstädte in Flammen, und es vergeht keine Woche ohne tödliche Attentate“, berichtet der freiheitliche Generalsekretär Michael Schnedlitz.

Extremisten kommen als Asylanten getarnt

„Es ist festzustellen, dass religiös motivierte Gewalt grundsätzlich islamistische Wurzeln hat. Unter dem Deckmantel Asyl kommen nicht nur politisch Verfolgte nach Europa und Österreich, sondern auch Extremisten und Terroristen. Die türkisen Sicherheitsgefährder Sebastian Kurz und Karl Nehammer ignorieren diese Gefahr geflissentlich und werden damit zu einem Teil davon. Das Wiener Allerseelen-Attentat war und ist nur die Spitze des Eisbergs, zeigt aber auf, wie verwundbar und vernachlässigt Österreichs Sicherheit ist. Unser aller Sicherheit, unsere Kultur und unser Wohlstand befinden sich auf einem Scheideweg. Wenn keine wirksamen Gegenmaßnahmen ergriffen werden, führt dieser Weg direkt in den Abgrund“, so Schnedlitz.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.